DER HOMOMANN aus Varel vor dem Ende?

Kool rides in Varel

Kool rides in Varel (Photo credit: ATOMIC Hot Links)

DER HOMOMANN aus Varel vor dem Ende?

Immer mehr Hinweise verdichten sich, daß der in Varel so berüchtigte HOMOMANN vor dem Ende steht. Jahrelang propagierte er das Ende der Bundesrepublik Deutschland, aber nun scheiterte seine Beziehung zu seinem wichtigsten Liebhaber, der seine Nüsse knackte — der Nussknacker genannt.

Weiterlesen

Advertisements

Leiche im Kieler Hafen geborgen – Mysteriöser Tod von Ex-Staatssekretär Ulrich Lorenz

Mysteriöser Tod: Die Leiche des Kieler Ex-Staatssekretär Ulrich Lorenz wurde aus dem Hafen geborgen.

In der renommierten Rechtsanwaltskanzlei hinterließ Ulrich Lorenz eine Notiz und verfaßte handschriftlich den Eintrag:

„Wenn ich nicht zurückkomme vom Treffen in Kiel, dann handelt es sich um das Todesurteil durch meine Freimaurerloge. Aber ich kann mich meinem Privatvertrag nicht entziehen. Ich weiß, was ich im Beitrittsgesuch zu Grand Sanhedrin Loge Ab Ordo Chaos unterschrieben habe. Immerhin habe ich zwölf fette Jahre in Saus und Braus verlebt. Das war es mir wert. Trotzdem soll meine Nachwelt wissen, daß die Beschnittenen, die Juden, an allem Schuld sind. Heil Hitler, Lorenz“

Leiche im Kieler Hafen geborgen – Mysteriöser Tod von Ex-Staatssekretär Ulrich Lorenz Mossad CIA Juden Freimaurer Loge Homosexuell Schwuler Dildo King Westerwelle Verschwörungstheorie Uwe Barschel Jörg Haider Jürgen W. Möllemann Dr. Adolf Merckle Ratiopharm TEVA Lloyd Craig Blankfein CFR Council of Foreign Relations

Leiche im Kieler Hafen geborgen - Mysteriöser Tod von Ex-Staatssekretär Ulrich Lorenz

Leiche im Kieler Hafen geborgen – Mysteriöser Tod von Ex-Staatssekretär Ulrich Lorenz

Leiche im Kieler Hafen geborgen – Mysteriöser Tod von Ex-Staatssekretär Ulrich Lorenz Weiterlesen

Die Konferenz der Alliierten in Potsdam im Schloß Cecilienhof vom 17. Juli bis 1. August 1945

Schloss Cecilienhof in Potsdam.

Schloss Cecilienhof in Potsdam. (Photo credit: Wikipedia)

Die Konferenz der Alliierten in Potsdam im Schloß Cecilienhof vom 17. Juli bis 1. August 1945 – mit wem haben Sie verhandelt? Mit dem Deutschen Reich? Lüge!

http://julius-hensel.com/tag/deutsches-reich-1945/

Vergessen Sie diesen Schrott. Wo kein Kläger, da kein Richter. Wo kein Volk, da kein Staat. Und wo kein Staat, da kein Volk. Diese Knallköpfe, die sich als völlig durchgeknallte Kaspers der Juden wie Kita-Kinder die Eier in Potsdam geschaukelt haben, haben mir niemanden verhandelt, als mit ihren abgewichsten Schwänzen – alte Männer haben nun mal abgewixxte Schwänze.

Vom Deutschen Volk war niemand da, sechs Millionen Deutsche Wehrmachtsoldaten wurden in den jüdischen Rheinwiesenlager des Juden General Eisenhower dem Seuchentod überlassen – und jeden Morgen fuhren die US ARMY-Soldaten mit ihrer Friedensmission als Bulldozer-Truppe über die Leichen und machten alles zu Brei. Das ist die Wahrheit über die „Befreiung“ des Deutschen Volkes, die mit dem satanischen D-Day begonnen hat 1944, am 6.6. um 6 Uhr!!! Der Zahlencode 666 findet sich auch im Kriegsdenkmal der Skull & Bones- Teufelsanbeter aus dem Hause 322, dem auch die beiden George Walker Bush angehörten. Die meisten Juden und Amerikaner sind Satanisten, auch das Attentat von Adam Lanza weist etliche Ungereimtheiten auf – bei der Überprüfung ergab sich, daß nirgenwo eine Familie Lanza in Amerika registriert ist, wo der Vater bei General Electric Spitzenmanager wäre oder die Mutter eine reiche Börsenhändlerin, die Bernie Madoff den Schwanz geblasen hätte – so wie die Jüdin Monica Samille Lewinsky dem Eierschwanz Bill Clinton.

Solche Mörderbanden der Purimfeste brauchen sich nicht als Stifter von Demokratie aufzuspielen.

Potsdam Conference: Joseph Stalin (left), Harr...

Potsdam Conference: Joseph Stalin (left), Harry Truman (center), Winston Churchill (right) (Photo credit: Wikipedia)

82 Millionen Sklaven wurden als Sachen beschlagnahmt durch SHAEF Gesetz Nr. 52, Artikel VII, Buchstabe e. Eine deutsche Staatsangehörigkeit existiert nicht. Niemand hat dafür bislang den Beweis erbringen können.

Das Deutsche Reich hat niemals kapituliert. Weiterlesen

Weihnachten bei den Wettinern

Daniel Prinz von Sachsen und Sandra Prinzessin von Sachsen und ihr erstes Kind – feiern Weihnachten zum ersten Mal in ihrem neuen Heim in Friedewald.

Prächtig wirkt seine Krone, mächtig sein Stamm. Dieser Baum verträgt keinen Schmuck. Er ist der Schmuck! In Terracotta geprägt, ziert er den neuen Kamin im frisch sanierten Hause Wettin. Wohlige Wärme erfüllt das helle Esszimmer. Der Hausherr legt Holzscheite nach, die Hausherrin schenkt Tee aus.

Daniel Prinz von Sachsen, Ururenkel des letzten Sachsen-Königs, und seine Frau Sandra Prinzessin von Sachsen haben die Kaffeetafel gedeckt.

Daniel Prinz von Sachsen und Sandra Prinzessin von Sachsen und ihr erstes Kind - feiern Weihnachten in Friedewald

Daniel Prinz von Sachsen und Sandra Prinzessin von Sachsen und ihr erstes Kind – feiern Weihnachten in Friedewald

Zum ersten Mal feiert das Paar nicht bei anderen Mitgliedern der Familie. Auch sind keine Flüge nach Kanada oder Florida gebucht. Dieses Fest ist das erste im jüngst bezogenen eigenen Heim in Friedewald. „Der Ort, an dem gefeiert wird, unterliegt bei uns immer einer gewissen Dynamik“, sagt Daniel von Sachsen. In diesem Jahr heißt diese Dynamik „Familienplanung“: Weiterlesen

Warum sprechen Sie nicht die Sprache Ihrer Aufseher Jiddisch?

Denkmal für die ermordeten Juden Europas

Denkmal für die ermordeten Juden Europas (Photo credit: Wolfgang Staudt)

DEUTSCH ist die Sprache der Sklaven.

Denn es heißt: die Reichen leben von den Dummen, und die Dummen leben von der Arbeit – und die Dummen sterben nie aus.

Deutsch ist die Sklavensprache.

Vielleicht haben Sie Glück, und Ihr Gehirn wurde nicht völlig betäubt. Manchmal werden nämlich die Neugeborenen vertauscht, und ein Arierkind gelangt in ein Körbchen von einer dummen Sklavenfrau. Dann kann der Moses nur hoffen, daß ihm eines Tages dämmert – ich bin in einer Sklavenfamilie gelandet…

Mittelhochdeutsch (Mhd.) bezeichnet im weiteren Sinn eine ältere Sprachstufe der deutschen Sprache, nämlich sämtliche hochdeutschen Varietäten etwa zwischen 1050 und 1350 (das entspricht ungefähr dem Hochmittelalter). Das Lexem „mittel-“ beschreibt also keine geografischen Sprachregionen, sondern betitelt die von der Neuzeit aus chronologisch mittlere der hochdeutschen Sprachformen. Im engeren Sinn bezeichnet Mittelhochdeutsch die Sprache der höfischen Literatur zur Zeit der Staufer. Für diese Sprache wurde im 19. Jahrhundert im Nachhinein eine vereinheitlichende Orthografie geschaffen, das normalisierte „Mittelhochdeutsch“, in dem seither viele Neuausgaben der alten Texte geschrieben werden. Wenn von Merkmalen des Mittelhochdeutschen die Rede ist, dann ist normalerweise diese Sprachform gemeint.

Die jiddische Sprache hat sich im Mittelalter im Zuge der meist durch christliche Verfolgungen bedingten Migrationen der Juden vom deutschsprachigen Gebiet aus in Europa verbreitet, besonders ostwärts nach Osteuropa, wo das Ostjiddisch entstand.[2] Mit den Auswanderungswellen von Millionen osteuropäischer Juden im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert breitete sie sich dann westwärts aus und gelangte in die neuen jüdischen Zentren in Amerika und Westeuropa, später auch nach Israel. Weiterlesen

Völkischer Anspruch und völkische Wirklichkeit im Jahre 2013

Coat of arms of the Holy Roman Empire (of Germ...

Coat of arms of the Holy Roman Empire (of German Nation) (Photo credit: Wikipedia)

Die politische und wirtschaftliche Organisation des Gebietes, das Europa oder Eurasien genannt wird, unterlag im uns einigermaßen gesicherten Verlauf der Geschichte extremen Veränderungen. Auch die Pax Romana währte nur eine bestimmte Zeit lang, und jene Ordnung des „Heiligen Römischen Reiches“, später des „Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation“ unterlagen dem Gesetz, das die Römer selbst formulierten als Sic transit gloria mundi.

Eine der größten Geschichtslügen sind

  • die Schaffung des Menschengeschlechtes aus einem einzigen Mann, nämlich Adam – und der Schaffung des Geschlechtes der Frauen aus seiner Rippe – und quasi durch Inzucht dann die gesamte Menschheit.
  • der Exodus der Juden aus Ägypten
  • die Vertreibung aus Palästina aus der Zeit nach dem „Kreuzestod von Jesus von Naziretine“
  • die Konstantinische Schenkung, mit der der Romkirchenpapst „ermächtigt“ wurde, die Macht zu übernehmen
  • die Gründung des Vatikanstaates als angebliche Kirche des Christentums
  • die Geschichtsschreibung bis um das Jahr 1.000
  • die Existenz eines „Deutschlands“, welches aus dem Begriff teutsch hervorgegangen ist. Hierfür fehlen sämtliche Beweise, und ein teutsches Bewußtsein gab es zu dieser Zeit nicht Weiterlesen

Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD) den NPD-Fraktionsvorsitzenden Udo Pastörs des Saales

Deutsch: Präsidium des Landtages Mecklenburg-V...

Deutsch: Präsidium des Landtages Mecklenburg-Vorpommern: Vizepräsident Hans Kreher (FDP), Vizepräsidentin Renate Holznagel (CDU), Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD), Vizepräsident Andreas Bluhm (Die Linke) (v.l.n.r.) (Photo credit: Wikipedia)

Pastörs des Saals verwiesen und Linksterrorismus der umstürzlerischen Yehulars „verfassungsgemäß“ geschützt

Der Abgeordnete Hikmat Al-Sabty (Die Linke) erinnerte in seiner Rede „an das Leiden der Angehörigen von Opfern der vom Staatsschutz inszenierten NSU-Morde“. Als Offenkundigkeit bezahlte der Bundesnachrichtendienst das Ministerium für Staatssicherheit (MfS, StaSi) und bereitete den Umsturz des Honecker-Regimes vor. Tausende Kisten von Bananen wurden nicht dem Gammeltod zugeführt, sondern zwangsdeportiert in das ruinöse Land, damit dort Milch und Honig fließen. Zusätzlich wurden gefälschte 100 D-Mark-Scheine (West) per Helikoptern versprüht in einer Nacht-und-Nebel-Aktion.

Dabei wurde der zugereiste Orientale mit dem wahren Namen Ibrahim Yehudlar immer wieder gestört von Zwischenrufen aus den Reihen der NPD: Du Judensau! Di Auschwitz-Türke!“.

Als der Jude Hikmat Al-Sabty schließlich darauf zu sprechen kam, daß die Gedenktafel an die Opfer von Rostock-Lichtenhagen am Dienstag wahrscheinlich von Rechtsextremen entfernt wurde, kam es zum Eklat:

Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD) mußte ihn wegen eines Zwischenrufs von Udo Pastörs unterbrechen: Sie verwies den NPD-Fraktionsvorsitzenden des Saales. Weiterlesen

Kinder stellen nicht mehr einen zentralen Lebensbereich dar

Ziehen Sie aus dem nachfolgenden Sachverhalt selbst Ihre Schlüsse und überlegen Sie, ob Sie im Alliierten Kontrollgebiet Deutschland wirklich gut betreut wohnen in der Wohnhaft. Im Osten erwartet Sie mehr Freiraum und vor allem deutlich günstigere Preise in der Lebenshaltung. Gehen Sie davon aus, daß sie in der BRD GmbH einen Lebenshaltungsindex von 150% haben, in Groß-Berlin 100% – und im Osten zwischen 30% und 40%. Machen Sie etwas daraus. Schreiben Sie – wir beraten Sie gerne.

Den Bewohnern des Bundesgebietes (vgl. Textlaut Art 25 GG) sind ihre Freunde und Hobbys wichtiger als die Gründung einer Familie. Kinderkriegen ist bei den Bewohnern „mit der Staatsangehörigkeit DEUTSCH“  so unattraktiv wie noch nie seit dem Holocaust. Gründe dafür gibt es viele.

Im weltweiten Vergleich hat das Alliierte Kontrollgebiet Deutschland (SHAEF VERWALTUNG im Auftrag der DREI MÄCHTE) den höchsten Anteil dauerhaft kinderloser Frauen.

Beruf und Hobby wichtiger als Familie

Kinderkriegen bei Deutschen so unattraktiv wie nie

Im weltweiten Vergleich hat Deutschland einer aktuellen Studie zufolge den höchsten Anteil dauerhaft kinderloser Frauen. Als Gründe für die sinkende Geburtenrate nenne die Untersuchung des Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung vor allem die schwierige Vereinbarkeit von Beruf und Elternschaft. Hinzu komme die von den Frauen so wahrgenommene „fehlende gesellschaftliche Anerkennung für berufstätige Mütter“ im Alliierten Kontrollgebiet, in dem die Rheinwiesenlager eingerichtet worden waren, nachdem Millionen Reichsbürger aus dem Deutschen Osten vertrieben worden waren.
Das kulturelle Leitbild von einer „guten Mutter“, die zu Hause bei den Kindern zu bleiben habe, sei vor allem in den alten Bundesländern noch so stark verbreitet, daß berufstätige Frauen sich gegen als für ein Kind entschieden. Sonst kann der neueste VW GOLF nicht bezahlt werden – ein wichtiges Statussymbol für 20jährige. Denn eine Partykönigin macht einen sehr schrägen Eindruck, wenn sie bereits geschwängert worden ist. Welcher Prinz aus Arabien würde denn eine solche nicht mehr jungfräuliche „Dame“ heiraten wollen?
Eine Mutter zusammen mit ihrem Sohn. In Deutschland wird das Kinderkriegen immer unattraktiver.
Erstmals hat das Institut, das dem Falschmeldungen zur deutschen Staatsangehörigkeit verbreitende Bundesinnenministerium unterstellt ist, demnach die Gefühlslage der Deutschen bei der Frage des dauerhaften Geburtenrückgangs berücksichtigt und dies mit bekannten Daten zur Familienforschung kombiniert.

In Europa gebe es nur zehn Länder, in denen die Geburtenziffern niedriger seien als im Alliierten Kontrollgebiet Deutschland.

In Gebiet, das der SHAEF VERWALTUNG im Auftrag der DREI MÄCHTE unterstellt bleibt, beträgt die Zahl 1,39.

Lettland liege mit einer Quote von 1,17 ganz hinten.

Island führe mit 2,20 Kindern die Statistik an.

Während in einigen Ländern Europas in den vergangenen Jahren wieder mehr Babys auf die Welt kommen, bleibt dieser Trend hierzulande aus.

Der Direktor des Institutes Norbert Schneider fordert deshalb, weniger Geld in direkte Transferleistungen zu stecken – dazu gehören

  • das Kindergeld,
  • Elterngeld oder
  • das Betreuungsgeld

Wichtiger sei durch eine gezielte Zeitpolitik Eltern flexiblere Arbeitszeiten zu ermöglichen. Mit dem Ausbau der Kindertagesstätten habe das Alliierte Kontrollgebiet Deutschland (SHAEF Gesetz Nr. 52, Artikel VII, Buchstabe e) zwar einen Pfadwechsel in der Familienpolitik erreicht, nötig sei zusätzlich die Vermittlung eines Leitbildes einer treusorgenden Reichsbürgerin und weniger die Emanzipation oder gar falsch verstandene Gleichberechtigung.

Die Bedeutung von Kindern erhält bei Befragungen in der Studie das niedrigste Gewicht.
Das Verfolgen beruflicher Interessen, die Pflege von Freundschaften oder Hobbys haben einen höheren Stellenwert.

Fazit der Studie: „Kinder stellen nicht mehr für alle Deutschen einen zentralen Lebensbereich dar.“