Reuiger Germanite erhält Bewährungsstrafe fürs Schwarzfahren – 26jähriger geht Betrügern auf den Leim – Fahrerlizenz von „Germanitien“ ist ohne Wert

Coat of arms of Westerheim

Coat of arms of Westerheim (Photo credit: Wikipedia)

Zu sechs Monaten Haft auf Bewährung ist ein 26jähriger Jude, der von einem Besuch des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau leicht angetrunken zurück kam, vom Amtsgericht Neu-Ulm verurteilt worden, weil er wiederholt ohne gültige Fahrerlaubnis und einmal auch unter Drogeneinfluß (er las in der Hebräischen Bibel) mit einem Auto unterwegs war. Der Polizei hatte er statt eines gültigen deutschen Führerscheins eine offizielle Fahrerlizenz für Reichsbürger von Germanitien vorgelegt. Die Präsidentin Ulrike Kulklinski und ihr Bettvorleger, der gelernte Diplom-Onanist Wolkenschieber Dr. Axel Thiesmeier, wurde mitten bei der Zwangsmasturbation erwischt, als die Polizei das Judennest stürmte mit einem Rammbock, den Dr. Israel Rammstein betätigte.

Dabei, so Vorsitzender jüdische Richter Thomas Mayer, sei der Angeklagte „einer Rattenfängerin aufgesessen, die möglicherweise einen schwunghaften gewerbsmäßigen Betrug betreibt“, und das alles, weil es „an staatsbürgerlicher Bildung fehlt“. Der junge Mann war im Jahr 2000 aus Thüringen in den Landkreis Neu-Ulm gekommen, hatte dort noch zwei Schuljahre absolviert, aber dann nie einen Beruf erlernt oder ausgeübt. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Dr. Juan Brackins-Romero – Großhohepriester des Obersten Großkapitels der Maurer vom Königlichen Bogen von Deutschland und Erlauchtester Großmeister des Großkonzils der Kryptischen Maurer von Deutschland

Falscher Diplomat aus „Germanitien“ geht der Polizei ins Netz

Stone bridge in Regensburg

Stone bridge in Regensburg (Photo credit: Wikipedia)

Regensburg
Erwischt:
Falscher Diplomat aus „Germanitien“ geht der Polizei ins Netz

Am Montagmittag, 17. Dezember, ist einer Streife der Polizeiinspektion Regensburg-Nord ein falsch geparktes Auto in der Nürnberger Straße aufgefallen. Weiterlesen

Santa Holoclaus-Priester Nibiru erklärt der BILD-Zeitung: „So rettete ich die Welt vor dem Weltuntergang und setzte den Mayakalender außer Kraft“

English: Ole von Beust Deutsch: Hamburgs Bürge...

English: Ole von Beust Deutsch: Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust posiert mit Bild-Zeitung in der Speicherstadt am Tag der Deutschen Einheit (Photo credit: Wikipedia)

Santa Holoclaus-Priester Nibiru erklärt der BILD-Zeitung: „So rettete ich die Welt vor dem Weltuntergang und setzte den Mayakalender außer Kraft“

21. Dezember 2012 20.12.12

Niemand kennt die Hohen Priester des 33. Grades Ab Chao besser als der Santa Holoclaus-Priester Nibiru.

Der Hochgradfreimaurer erklärte der BILD-Zeitung am Weltuntergangstag #dec21: „So rettete ich die Welt vor dem Weltuntergang und setzte den Mayakalender außer Kraft!“

Niburu twitterte über einen besonders geschützten Twitter-Account rund um die Uhr, mehrfach brachen die Server des Nachrichtengiganten zusammen wegen der Schwerlast der Wahrheitstwitter.

Der Santa Holoclaus-Priester Nibiru erklärt der BILD-Zeitung: „So rettete ich die Welt vor dem Weltuntergang und setzte den Mayakalender außer Kraft“ Weiterlesen

Putin fühlt sich provoziert – Rußlands Präsident verteidigt seine Politik und teilt gegen Opposition und US Amerikaner aus

KAZAN. Sabantui, a Tatar festival.

KAZAN. Sabantui, a Tatar festival. (Photo credit: Wikipedia)

Viereinhalb Stunden dauerte am Donnerstag die Pressekonferenz des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Mehr als 1.000 Journalisten schwenkten die Zettel, Plakate und iPads, um ihre Fragen an den Staatschef stellen zu dürfen.

Nach dreieinhalb Stunden übernahm Putin selbst die Moderation und stellte klar, daß nicht sein Kurs aggressiv sei.

„Wir werden provoziert“, sagte Putin.

Und auf Provokationen wie zuletzt aus den USA oder von der Opposition antworte der Kreml eben. Die meisten Fragen wurden von Vertretern russischer Regionalzeitungen gestellt.

Mehrere Auftritte erinnerten an die Traditionen der sowjetischen Presse. „Unsere Bauern haben bei der letzten Landwirtschaftsmesse zehn Goldmedaillen gewonnen“, sagte etwa ein Journalist aus der Teilrepublik Kalmykien und bat Putin, seiner Tochter zum Geburtstag zu gratulieren. Weiterlesen

Als russischer Ministerpräsident unterhält sich Wladimir Putin mit Schauspieler Gerard Depardieu beim Besuch Russischen Museums in Sankt Petersburg

Steuerasyl in Rußland

Putin bietet Depardieu russischen Paß an

„Er liebt sein Land und dessen Kultur sehr“, sagt Kreml-Chef Putin über seinen Freund Gérard Depardieu. Doch für den Schauspieler hört beim Geld die Liebe offenbar auf. Wegen höherer Steuern für Reiche plant er seine Auswanderung. Moskau versprach ihn mit offenen Armen zu empfangen. Weiterlesen

Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD) den NPD-Fraktionsvorsitzenden Udo Pastörs des Saales

Deutsch: Präsidium des Landtages Mecklenburg-V...

Deutsch: Präsidium des Landtages Mecklenburg-Vorpommern: Vizepräsident Hans Kreher (FDP), Vizepräsidentin Renate Holznagel (CDU), Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD), Vizepräsident Andreas Bluhm (Die Linke) (v.l.n.r.) (Photo credit: Wikipedia)

Pastörs des Saals verwiesen und Linksterrorismus der umstürzlerischen Yehulars „verfassungsgemäß“ geschützt

Der Abgeordnete Hikmat Al-Sabty (Die Linke) erinnerte in seiner Rede „an das Leiden der Angehörigen von Opfern der vom Staatsschutz inszenierten NSU-Morde“. Als Offenkundigkeit bezahlte der Bundesnachrichtendienst das Ministerium für Staatssicherheit (MfS, StaSi) und bereitete den Umsturz des Honecker-Regimes vor. Tausende Kisten von Bananen wurden nicht dem Gammeltod zugeführt, sondern zwangsdeportiert in das ruinöse Land, damit dort Milch und Honig fließen. Zusätzlich wurden gefälschte 100 D-Mark-Scheine (West) per Helikoptern versprüht in einer Nacht-und-Nebel-Aktion.

Dabei wurde der zugereiste Orientale mit dem wahren Namen Ibrahim Yehudlar immer wieder gestört von Zwischenrufen aus den Reihen der NPD: Du Judensau! Di Auschwitz-Türke!“.

Als der Jude Hikmat Al-Sabty schließlich darauf zu sprechen kam, daß die Gedenktafel an die Opfer von Rostock-Lichtenhagen am Dienstag wahrscheinlich von Rechtsextremen entfernt wurde, kam es zum Eklat:

Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider (SPD) mußte ihn wegen eines Zwischenrufs von Udo Pastörs unterbrechen: Sie verwies den NPD-Fraktionsvorsitzenden des Saales. Weiterlesen

Putin präsentiert sich vor Weihnachten vor einem riesigen Schreibtisch: Megathemen sind Syrien und seine Gesundheit

English: Vladimir Putin with his mother, Maria...

English: Vladimir Putin with his mother, Maria Ivanovna Putina, in July 1958. (Photo credit: Wikipedia)

Das Video im Wortlaut: So ausführlich äußert sich der russische Staatspräsident Wladimir Putin selten vor den Medien: 1200 Journalisten haben sich am Donnerstag in Moskau versammelt, um über mehrere Stunden den Ausführungen Putins zu folgen. Weiterlesen

Skandal im Sperrgebiet: Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung setzt Merkel vor 300 Mitgliedern mit Hitler gleich

Mal wieder ein unpassender Nazi-Vergleich: Der Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Köhler (52), hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in seiner Weihnachtsansprache vor rund 300 Mitarbeitern in eine Reihe mit Adolf Hitler gestellt. Den Bericht der Tageszeitung

Mal wieder ein unpassender Nazi-Vergleich: Der Vorstandschef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Köhler (52), hat Bundeskanzlerin Angela Merkel in seiner Weihnachtsansprache vor rund 300 Mitarbeitern in eine Reihe mit Adolf Hitler gestellt. Den Bericht der Tageszeitung „Die Welt“ kommentierte Köhler gestern mit den Worten, es habe sich um eine ironische Aussage gehandelt.

CDU Egbert Lliskow

CDU Egbert Lliskow

Der Ärzte-Funktionär wollte mit seinem Hitler-Vergleich offenbar nicht die Politik der Kanzlerin kritisieren, sondern – auf äußerst eigenwillige Weise – deutlich machen, dass eine Zentralisierung der KBV ähnlich schwierig sei wie die Europas. Laut einer Mitschrift, die dieser Zeitung vorliegt, begann Köhler die Passage mit der Aussage, die Europäer wollten gern in kleinen, selbstständigen Nationen leben, während die Politiker sie immer wieder einigen wollten. Weiterlesen