Der 28. Juni 1900 – Thronverzichtserklärung Franz Ferdinands (Renunziation)

Der 28. Juni, das wird in vielen historischen Betrachtungen des Attentats von Sarajewo entweder gar nicht erwähnt oder als zu unwichtig betrachtet, war der

Tag der Thronverzichtserklärung (Renunziation) Franz Ferdinands.

Das heißt: Am 28. Juni 1900, also genau 14 Jahre vor dem Attentat in Sarajewo, erklärten Franz Ferdinand und seine Frau Sophie Chotek, daß etwaigen Kindern aus dieser Ehe und deren Nachkommen

„ein Recht auf die Thronfolge in den im Reichsrat vertretenen Königreichen und Ländern und somit auch in den Ländern der ungarischen Krone nicht zusteht und sie damit von der Thronfolge ausgeschlossen sind.“

Drei Tage später heirateten sie. Zu diesem vorangegangen Reznunziationsakt waren Franz Ferdinand und seine Gemahlin geradezu vom Kaiser und der übrigen österreichisch-ungarischen Regierung gedrängt worden, weil Sophie Chotek, zwar aus einer alten böhmischen Adelsfamilie stammend, dennoch

Habsburgisches Familiengesetz

„nur“ eine Hofdame des erzherzoglichen Haushalts war, jedoch nicht als ebenbürdig erachtet und nach dem habsburgischen Familiengesetz eigentlich für eine Ehe gar nicht in Frage gekommen wäre.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s